Tischtennis

Slider

...aber leider zu spät für das erste Verbandsspiel der Rückrunde. Aber der Reihe nach.

Am Freitag Abend startete die 1. Tischtennis-Herren-Mannschaft der TGS bei der TG Sprendlingen in die Rückrunde in der Bezirksklasse Gr. 5. Doch trotz der milden Temperaturen schien die Mannschaft noch im Winterschlaf zu sein. Zwar ging das Doppel von Reichenbach/Gossmann knapp verloren, doch schon nach kurzer Zeit ging die TGS mit 0:3 aus den Doppeln.

Und sieht man von Eric Reichenbach ab, der offenbar die Winterpause eher zum Trainieren als zum Schlafen genutzt hatte, ging es im ersten Einzel-Durchgang so weiter. Fast alle Spiele gingen klar verloren und so stand es 1:7 aus Sicht der TGS. Als es bei Sanzenbacher und Reichenbach dann zeitweise knapp stand, war die (unverdiente) Pizza für 21:30 Uhr schon vor den geistigen Augen unseres Teams.

Doch mit einem 12:10 im fünften Satz bei Ralf Sanzenbacher ging "ein Ruck durch unser Land" - oder zumindest unsere Mannschaft. Die Teamkameraden rieben sich ebenfalls den Schlaf aus den Augen und setzten zu einer tollen Aufholjagd an. Während Eric Reichenbach in fast schon gewohnter Art und Weise (wir sind sehr verwöhnt) gewann, war der Sieg von Achim Fischer, der erst zur Rückrunde in das vordere Paarkreuz wechselte, ein unerwartetes Ausrufezeichen. Nachdem Sahm, Gossmann und Sanzenbacher ihre Einzel gewannen, musste Tim Follmann nach einer guten spielerischen Leistung mit zwei in der Verlängerung verlorenen Sätzen eine unglückliche Niederlage einstecken.

Und so war es das Abschlussdoppel welches entscheiden sollte, ob die TGS auch mit Zählbarem für die Aufholjagd belohnt werden würde. Und dieses Doppel hatte es noch einmal in sich. Der erste Satz ging in der Verlägerung an die TGS, der zweite ebenfalls in der Verlängerung an Sprendlingen. Die Sätze drei und vier wurden ebenfalls gleichmäßig auf die beiden Mannschaften verteilt und so musste der letztmögliche Satz der Partie die Entscheidung bringen.

Mit einem taktischen Kniff (Danke an unseren Mannschaftskapitän) konnte der gefährliche Aufschlag der Sprendlinger geknackt werden und so war die Hoffnung bei 4:0 groß. Doch wie gewonnen.... 4:4. In einem Abschlussdoppel auf hohem Niveau, verloren Reichenbach/Gossmann schließlich mit 8:11 und damit unsere Mannschaft mit 7:9.

Die Aufholjagd machte jedoch Mut, stärkte die Moral und wenn der Winterschlaf nun überwunden ist, sollten sich auch wieder zählbare Erfolge einstellen. Nur mit der Pizza wurde es dann nach 23:00 Uhr nichts mehr...

 

Naja zugegeben, diesmal war noch keiner unserer Spieler an der Platte aktiv, aber Lukas Schütt hatte die Ehre die besten Spieler der Welt beim Einlauf zum Men´s World Cup in Düsseldorf begleiten zu dürfen. Und wer weiß, wann er die Rolle bei dieser Veranstaltung wechseln kann.

 

Die A-Schülermannschaft holt den Kreispokal nach Jügesheim

Letzten Sonntag trafen sich die besten Mannschaften aller Nachwuchs-Jahrgänge  des Tischtennis-Kreises Offenbach in Neu-Isenburg zur Endrunde des Kreispokals.

Die TGS Jügesheim ging mit Esben Reichenbach, Emily Deliaga und Enna Reichenbach ins Rennen und hat sich mit dieser gemischten Mannschaft in der Klasse der männl. A-Schüler bis 15 Jahre für die Endrunde der letzten 4 Mannschaften qualifiziert.

Hier sollte mit dem Pokalsieg der lange Weg belohnt werden. Allerdings traf die Mannschaft bereits im Halbfinale auf den Mitfavoriten Egelsbach. In einem ausgeglichenen Match schaffte es im entscheidenden Spiel Emily Deliaga, einen 2-Satz-Rückstand aufzuholen und im letzten Satz in einen 11:9 Sieg zu verwandeln.

Im Endspiel traf nun das TGS-Trio auf den TTC Weiskirchen. Der Gegner im Rodgau-Derby sollte sich als schwieriger Brocken herausstellen, zumal das Halbfinale noch in den Knochen lag. Nach vielen knappen Spielen wurde dann doch mit einem 4:1 Endergebnis der Pokal zur TGS nach Jügesheim geholt. Das war der bisher größte Mannschaftserfolg des TGS-Tischtennis-Nachwuchses in den letzten Jahren.

Der Abteilungsleiter und Jugendleiter Eric Reichenbach erhofft sich in dieser Saison noch einige Titel mehr. Und das zu Recht, da die 5 gestarteten Nachwuchs-mannschaften mit 2 Herbstmeistertiteln, einem 2. Platz und einem 3. Platz in ihren Ligen die Vorrunde hervorragend gemeistert haben.

Mit diesen Erfolgen ließ sich auch der Jahresabschluss mit den Nachwuchs-Vereinsmeisterschaften und der anschließenden Weihnachtsfeier gut angehen. Zu erwähnen sind der neue Vereinsmeister Thomas Hartel sowie das Vereinsmeister-Doppel Georg Menzel und Daniel Stumpf. Die Fotos der Nachwuchs-Vereinsmeisterschaften findet ihr hier.

 

 

„So einen tollen Pokal habe ich noch nie gewonnen“, freute sich der 10-jährige Esben Reichenbach als frisch gebackener Schulmeister.

Die Schulmeisterschaften der Georg-Büchner-Schule  fanden bereits zum achten Mal statt und werden traditionell in Kooperation mit der Tischtennisabteilung der TGS Jügesheim organisiert. Um den Schülern möglichst gerechten Bedingungen beim Wettkampf um Urkunden und Pokale zu bieten wurde das Teilnehmerfeld in zwei Altersstufen  (7. bis 10. Klasse, 5. und 6. Klassen) sowie nach Mädchen und Jungs aufgeteilt.

Die Älteren spielten im Modus „jeder gegen jeden“ und mussten damit ein anspruchsvolles Pensum absolvieren. Bei den Jungs verbuchte Dennis Wehrle (10aR) die meisten Siege und sicherte sich damit den Schulmeistertitel.  Julian Braun (7bR) wurde Zweiter, die Bronzemedaille ging an Ben Martin (8bG). Bei den älteren Mädchen blieb Emily Deliaga (8bG) ohne Niederlage und gewann damit souverän den Titel. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten Pia Hartelt (9aG) und Saskia Spahn (9aG).

Die Jüngeren spielten in verschiedenen Gruppen, wobei sich die Bestplatzierten für das Halbfinale qualifizierten. Bei den Jüngeren setzte  sich schließlich besagter Esben Reichenbach (5aG) gegen Max Gawrilow (6bG) im Endspiel durch. Das Spiel um den dritten Platz gewann Nils Schmitt (5bG) gegen Jacob Medinger (5aG).

„Tischtennis hat sich als Schulsportart an der GBS derart gut etabliert, dass wir dieses Jahr erstmals auch mit einer schlagkräftigen Schulmannschaft beim Schul-Bezirksentscheid in Michelstadt antreten wollen, freute Schulleiter Winfried Döring.

 

 

Wann: Samstag, den 13.12.2014
ab 10.00 Uhr Einlaß ab 09.00 Uhr (Ende ca. 16.00 Uhr)
Wo: Sporthalle der Wilh.-Busch-Schule

 

Cookies