Tischtennis

Slider

Am Mittwoch, den 6. September trägt die Tischtennis-Abteilung des JSK Rodgau den Ortsentscheid Rodgau der TT-Mini-Meisterschaften aus.

Teilnehmen können alle Jungs und Mädels bis 12 Jahre, die noch nie in einer TT-Mannschaft gespielt haben aber Spaß am Spiel mit Ball und Schläger haben.

Kommt einfach am Mittwoch, 6. September um 16:30 Uhr in die Sporthalle in der Weiskircher Str. 42 und macht mit.

 

Am 8.8.2017 treffen sich 13 Senioren und 1 Seniora, um unter der bewährten Turnierleitung von Achim Fischer ihre Meister zu küren und gleichzeitig erste Wettkampferfahrungen für die neue Saison zu gewinnen.

 P8081194 800x320

Bild: Achim erklärt den Spielmodus. Dem einen oder anderen jüngeren Spieler wird es noch bitter aufstoßen, dass der Ältere pro 5 Jahre Altersunterschied 1 Punkt Vorsprung erhält.

Zum Saisonstart im Herbst 2016 ist die neu zusammengewürfelte 1. Jugendmannschaft als Underdog in der höchsten Jugendliga des TT-Bezirks gestartet.

Völlig unbeschwert aber hochmotiviert hat die Mannschaft mit Mannschaftsführer Georg Menzel, Esben Reichenbach, Thomas Hartel und Dennis Wehrle nach der Vorrunde mit nur einem Unentschieden plötzlich alle hinter sich gelassen und ist Herbstmeister geworden.

Ebenso haben sie in der parallel laufenden Pokalrunde einen nach dem anderen aus dem Wettbewerb geworfen und das Pokalfinale im Dezember 2016 gewonnen.

Im Januar startete die Rückrunde, wo die JSK-Jungs auf einmal die Gejagten waren.

Gegen die starke Konkurrenz aus Darmstadt und Beerfelden/Odw. konnten aber Niederlagen vermieden und mit den Unentschieden die Gegner auf Abstand gehalten werden.

Die Gegner haben zum Schluss nochmal gegen andere Punkte abgeben müssen, sodass unsere JSK-Jungs am Ende klar ohne Niederlage mit nur 3 Unentschieden, die Saison für sich entschieden haben.

Am 19.2. trafen sich für die Endrunde des Bezirkspokals die letzten 8 verbliebenen Mannschaften in Georgenhausen.

Die Los-Fee bescherte dem JSK-Team gleich ein Derby gegen den Nachbarn aus Obertshausen. Mit einem klaren 4:0 schafften Georg Menzel, Esben Reichenbach und Thomas Hartel einen grandiosen Start. 

Im Halbfinale wurde als Gegner Blau-Gelb Darmstadt aus dem Lostopf gezogen. Nach einem guten Auftakt mit 2 Einzelsiegen und dem Doppel gingen die nächsten drei Einzel an Darmstadt, die dadurch zum 3:3 ausgleichen konnten. Im entscheidenden Einzel sicherte Thomas Hartel den Einzug ins Finale.

Dort wartete der stärkste Konkurrent aus Beerfelden, die bisher alle Spiele makellos mit jeweils 4:0 gewannen. Auch hier startete das JSK-Team wieder fulminant mit 2 Auftaktsiegen, wobei Esben Reichenbach gegen den Spitzenspieler und Ranglistenersten aus Beerfelden mit einem klaren 3:1 einen wichtigen Überraschungssieg landete. Beerfelden schlug aber zurück, gewann die nächsten Spiele und ging sogar mit 3:2 in Führung. Die letzten beiden Einzel waren dann hart umkämpft und gingen mit großer Nervenstärke an die beiden Youngster des JSK.

Das Team um Mannschaftsführer Georg Menzel wurde bei der Siegerehrung gefeiert. Die gesamte TT-Abteilung des JSK wurde regelmäßig über WhatsApp auf dem Laufenden gehalten und hat den ganzen Tag mitgefiebert und sich am Ende über einen der größten Erfolge der TT-Jugend gefreut.

Die nächsten Aufgaben warten schon mit der Teilnahme am Hessenpokal, wo bereits in der 1. Runde der TTC Bad Homburg wartet.

Bild (von links nach rechts – Esben Reichenbach, Georg Menzel, Thomas Hartel)

Bild (von links nach rechts – Esben Reichenbach, Georg Menzel, Thomas Hartel)

43 Schülerinnen und Schüler der Georg-Büchner-Schüler erspielten bereits zum 10. Mal den Tischtennis-Schulmeister in den jeweiligen Altersstufen. Die Meisterschaften wurden in gewohnter Weise von der Tischtennisabteilung des JSK Rodgau organisiert.

Um den Schülern möglichst gerechte Bedingungen beim Wettkampf um Urkunden und Pokale zu bieten, wurde das Teilnehmerfeld in zwei Altersstufen  (7. bis 10. Klasse, 5. und 6. Klassen) sowie nach Mädchen und Jungs aufgeteilt.

Bei den jüngeren Mädchen wurde Chiara Wehner kampflos Schulmeisterin, da sie das einzige Mädchen in ihrer Altersklasse war. Ihr Talent konnte Sie aber dann bei den älteren Mädchen unter Beweis stellen als sie den 2. Platz belegte. Im Modus Jeder gegen Jeden war sie gegen die souverän aufspielende Schulmeisterin Emiliy Deliaga chancenlos. Den 3. Platz belegte Jannika Hollmann.

In der Klasse der jüngeren Jungs gingen 10 Schüler an den Start. In 2 5er Gruppen qualifizierten sich dann die beiden Gruppenersten für das Halbfinale. Nach einem spannenden Finale wurde Luis Frohnert Schulmeister, der Lukas Braun mit 2:1 Sätzen besiegte. Das Spiel um den 3. Platz gewann Yannick Wehner.

Bei den älteren Jungs wurden die 28 Teilnehmer in 7 4er-Gruppen aufgeteilt. Nur der Gruppensieger sowie der beste Zweitplatzierte kamen eine Runde weiter. Schulmeister wurde Esben Reichenbach, der bei seinen Siegen keinen einzigen Satz abgegeben hat. Esben wurde damit zum dritten Mal in Folge Schulmeister. Den 2. Platz erreichte Julian Braun und den 3. Platz Ben Martin.

 

Cookies