Tischtennis

Slider

Im Dezember 2018 traf sich der Tischtennis-Nachwuchs zum ersten Mal in der Jügesheimer Großsporthalle, um die Vereinsmeister 2018 auszuspielen. In 3 Gruppen, nach Altersklasse aufgeteilt, spielten die Jungs und Mädels in der Einzelkonkurrenz jeder gegen jeden um die heißbegehrten Pokale. Beim Doppel-Wettkampf wurde durch Los entschieden, wer als Doppelpaarung zusammen spielte. Eine eigene Klasse gab es für die Eltern, die sich seit einigen Jahren mit viel Spaß und Ehrgeiz duellieren.

Wie jedes Jahr wurden die Trainingsfleißigsten mit Pokalen geehrt. Mit 140 Trainingsstunden über das ganze Jahr war Jonah Irle mit Abstand der Fleißigste. Über 100 Stunden Training schafften auch Noah Wöhrle und Paula Roßkopf, die ebenfalls einen Pokal für die Trainingsfleißigsten 2018 erhielten. Natürlich bekam jeder Teilnehmer auch ein Weihnachtsgeschenk, ein Mini-TT-Schläger und einen Schoko-Weihnachtsmann zum Abschluss der Veranstaltung.

Vielen Dank an die vielen Helfer an diesem Tag sowie über die gesamte Nachwuchs-Saison, um eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit im Verein zu gestalten.

Hier die Ergebnisse der einzelnen Konkurrenzen:

Mit einer gemischten Zwischenbilanz können die Tischtennis-Teams der JSK zum Jahreswechsel aufwarten.

Das Eliteteam der Herren belegt in der Bezirksklasse zur Halbzeit mit 11:9 Punkten den sechsten Platz, nachdem man die Vorsaison noch als Zweiter abgeschlossen hat. Allzu selten kann die Mannschaft in Bestbesetzung antreten, hat bisher elf Spieler eingesetzt. Auf Position eins überzeugt Abteilungsleiter Eric Reichenbach mit 12:6 Siegen, doch auch Achim Fischer, Stephan Sahm und Adrian Klein (sozusagen der "Stamm-Ersatzspieler") weisen ein positives Spielverhältnis auf.  In der Rückrunde will die Mannschaft nochmal angreifen, denn hinter dem souverän enteilten TTC Langen III (19:1 Punkte) trennen nur zwei Zähler die Teams zwischen Platz zwei und sechs.

Auch Thorsten Wennemuth hat als Kapitän der zweiten Mannschaft (Kreisliga) reichlich mit Aufstellungsproblemen zu kämpfen gehabt. Nicht weniger als 15 Spieler wurden eingesetzt. Mit 10:8 Punkten ist man in der Tabelle jenseits von Gut und Böse. Thorsten Wennemuth führt mit 12:3 die interne Rangliste mit weitem Abstand an.

Seit der letzten Sichtung im Kreisleistungszentrum, das in Jügesheim trainiert, ist der JSK Rodgau mit 4 Teilnehmern vertreten:

Jonas Meyer, Paula Roßkopf, Luis Frohnert und Noah Wöhrle trainieren hier mit anderen Nachwuchstalenten des Kreises Offenbach.

Mehr Infos...

Die Schulmeisterschaften der Georg-Büchner-Schule  fanden bereits zum zwöften Mal statt und werden traditionell in Kooperation mit der Tischtennisabteilung der JSK Rodgau organisiert und durchgeführt. Um den Schülern möglichst gerechten Bedingungen beim Wettkampf um Urkunden und Pokale zu bieten, wurde das Teilnehmerfeld in zwei Altersstufen  (7. bis 10. Klasse, 5. und 6. Klassen) sowie nach Mädchen und Jungs aufgeteilt.

Bei den Jüngeren wurde Jonas Meyer Schulmeister. Zweiter wurde Roy Chi und den dritten Platz belegte Arne Heinrich.

Paula Roßkopf wurde erstmals bei den älteren Mädchen Schulmeisterin. Ihren Titel Schulmeisterin der jüngeren Mädchen aus dem Vorjahr wurde aufgrund mangelnder Teilnehmerinnen nicht ausgespielt. Folglich ist Paula amtierende Schulmeisterin in 2 Leistungsklassen. Den zweiten Platz belegte Hannah Roßkopf vor Jaqueline Haag.

Esben Reichenbach wurde zum dritten Mal in Folge Schulmeister bei den älteren Jungs, der im Finale Luis Frohnert besiegte. Dritter wurde Noah Wöhrle.

JSK stärkster Verein im Kreis mit 23 Teilnehmern

Am 15. und 16. September trafen sich 28 Mädchen und 126 Jungen aus 20 Vereinen in der Martinseehalle  in Heusenstamm zu den Kreiseinzelmeisterschaften des Tischtennis-Nachwuchses. Gekämpft wurde um insgesamt sechzehn Kreismeister-Titel.

Am Samstag startete das Turnier mit den Kleinsten, den C-Schülern (Jahrgang 2008 u. jünger). Der JSK stellte 4 Spieler, wovon Jonah Irle als Fünfter die beste Platzierung erreichte.

Die A-Schüler und Schülerinnen (Jahrgang 2004 und jünger) starteten im Anschluß mit 6 JSK-Jungs und 4 JSK-Mädels. Die besten Platzierungen erreichte Kai Ochsenhirt als Zweiter im Einzel und Kreismeister im Doppel, sowie die beiden JSK-Doppel der Mädels Paula Roßkopf/Janna Rieken und Lea-Sophie Schmidt/Nina Lilla als Drittplatzierte.

Am Sonntag startete der Turniertag mit der B-Schüler-Konkurrenz. Je 2 Jungs und Mädels des JSK waren dabei. 

Cookies