Nach einem nächtlichem Wintereinbruch zeigte sich der Weiltalweg-Landschaftsmarathon von Schmitten/Arnoldshain nach Weilburg im Hochtaunuskreis am vergangenen Sonntag in weißem Gewand. Trotz dieser Wetterkapriolen mitte April standen Lorenz Köhl und Ruth Jäger von der Langlaufabteilung des JSK Rodgau in Schmitten, wo sieben Zentimeter Neuschnee gefallen waren, an der Startlinie zur 17. Auflage des Weiltalmarathon. Der frühe Sonnenschein sorgte dafür, dass die Strecke weitestgehend schneefrei und fest war, sodass bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt einem außergewöhnlichen Laufvergnügen durch den landschaftlich reizvollen Naturpark Taunus nichts im Wege stand.

„Unmittelbar nach dem Start setzten wir uns als Vierergruppe vom restlichen Marathonfeld ab,“ erzählte Lorenz Köhl. „Ich konnte beständig den Druck erhöhen, sodass ich mich aus dieser Gruppe nach Kilometer 14 lösen und die Führung übernehmen konnte.“, so der 54-jährige Rodgauer.

Lorenz Koehl Weiltalmarathon Foto Copyright: Helmut Serowy

Diese gab der erfahrene Ausdauerathlet bis zum Ziel nicht mehr her und konnte die letzten 10 km sogar in 40 Minuten absolvieren, sodass Lorenz Köhl mit einem Vorsprung von vier Minuten auf den Zweiten die Gesamtwertung des Weiltalmarathons in 2:48:41 Std. gewann. Seit 2014 nimmt Lorenz Köhl jährlich an der Veranstaltung teil, da er, wie er selbst sagt, die Streckenführung sehr kurzweilig findet und ihm das Bergauf-Laufen liegt. In den vergangenen Jahren konnte er bereits 3x seine Altersklasse gewinnen, der diesjährige Gesamtsieg setzt dem Ganzen jedoch die Krone, auf zumal gerade einmal fünf Marathonläufer über die Distanz von 42,195 Kilometer unter der 3-Stunden-Marke blieben.

Auch Ruth Jäger war von den Langläufern des JSK Rodgau mit dabei. Die Ultramarathonspezialistin nutzte den Weiltalmarathon als Vorbereitung für ihren Start beim 6-Tage-Rennen in Ungarn und erreichte erfolgreich in 5:30:40 Std. das Ziel und belegte Platz Zwei ihrer Altersklasse W65.

Wer mehr über den Weiltalmarathon lesen möchte findet eine umfangreiche Reportage im online Laufjournal www.laufreport.de hinter diesem Link.

Foto Copyright: Helmut Serowy

Cookies